Fit Tc

    Schriftgröße:
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

REHASPORT e.V.

WILLKOMMEN IM  REHA - PLUS - FIT e.V.

REHA- PLUS- FIT e. V.
Rinderhofer Breite 19
86529 Schrobenhausen
Tel. 08252 6362
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

DARUM TUT DIR DAS TRAINING DER FASZIEN SO GUT

https://www.womenshealth.de/fitness/fitnesstraining/hilft-faszientraining-wirklich-gegen-cellulite/

 

C O R O N A  -  N E W S 
siehe Startseite


Was ist Reha-Sport?

Der Rehabilitationssport bietet Menschen mit Beschwerden an der Wirbelsäule
und dem dazugehörigen Bewegungsapparat eine Möglichkeit
angepassten Sport im Verein zu treiben.
Er ist auf Patienten mit akuten oder chronischen Schmerzen,
Rehabilitation nach Physiotherapie, Krankengymnastik und Operationen,
sowie auf den körperlichen Allgemeinzustand abgestimmt.
Reha-Sport ist auch Hilfe zur Selbsthilfe, um die Verantwortung
für die eigene Gesundheit zu fördern und zum regelmäßigen
Bewegungstraining zu motivieren.
Dieser wird ärztlich verordnet, belastet nicht das ärztliche Budget
und wird in Übungsgruppen mit speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt.

Wie lange dauert der Reha-Sport?

Die Verordnung geht über 50 Übungseinheiten  à 45 Minuten und wird mit
Kleingeräte
n
in Gymnastik-Gruppen innerhalb von 12 - 18 Monaten durchgeführt.

Wie gehe ich vor?
Der Patient benötigt den „Antrag auf Kostenübernahme für Rehabilitationssport“.
Diesen Antrag erhält man beim Haus-
oder Facharzt. Der Arzt führt eine Untersuchung
durch und verordnet die
Rehabilitationsmaßnahme.

Die Verordnung reicht nun der Patient bei seiner Krankenkasse ein und wird
nach der Genehmigung an den Versicherten zurückgeschickt.
Der Patient meldet sich mit der Genehmigung im Reha-plus-Fit e.V. und schließt
eine freiwillige Mitgliedschaft ab. Sie endet automatisch entweder mit Beendigung
der 50. Übungseinheit
oder spätestens nach Ablauf von 18 Monaten.
Kur- und Rehakliniken verordnen ebenfalls Rehasport. Die Genehmigung wird,
vor Ende der Reha, vom behandelnden Arzt ausgestellt
und kann ebenfalls
in unserem Verein durchgeführt werden.
Nach der Anmeldung im BLSV können die ersten Termine vergeben werden.

Unser Konzept für Gym.-Gruppenkurse:

- Für Hals- Brust- und Lendenbereich mit umgebenden Bewegungsapparat
- Mobilisierungs- und Gleichgewichtstraining mit Sturzprophylaxe-Training
- Faszien-Training und Dehnungsübungen bei Muskel- und Gelenksschmerzen
- Brain-Training gegen Demenz, integrierte Krebsgruppe

 

 

 

 





Was ist Reha-Sport?

Der Rehabilitationssport bietet Menschen mit Beschwerden an der Wirbelsäule und dem dazugehörigen Bewegungsapparat eine Möglichkeit angepassten Sport im Verein zu treiben.

Er ist auf Patienten mit akuten oder chronischen Schmerzen, Rehabilitation nach Physiotherapie, Krankengymnastik und Operationen, sowie auf den körperlichen Allgemeinzustand abgestimmt.

Reha-Sport ist auch Hilfe zur Selbsthilfe, um die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu fördern und zum regelmäßigen Bewegungstraining zu motivieren.

Dieser wird ärztlich verordnet, belastet nicht das ärztliche Budget und wird in Übungsgruppen mit speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt.

Wie lange dauert der Reha-Sport?

Die Verordnung geht über 50 Übungseinheiten à 45 Minuten und wird an Kleingeräten in Gymnastik-Gruppen innerhalb von 12 - 18 Monaten durchgeführt.

 

Wie gehe ich vor?

1. Der Patient benötigt den „Antrag auf Kostenübername für Rehabilitationssport“. Diesen Antrag erhält man beim Haus- oder Facharzt. Dieser führt eine Untersuchung durch und verordnet die Rehabilitationsmaßnahme.

2. Die Verordnung reicht nun der Patient bei seiner Krankenkasse ein und diese wird nach der Genehmigung an den Versicherten zurückgeschickt.

3. Der Patient meldet sich mit der Genehmigung im Reha-plus-Fit e.V. und erwirbt dort eine freiwillige Mitgliedschaft. Sie endet automatisch entweder mit Beendigung der 50. Übungseinheit oder spätestens nach Ablauf von 18 Monaten. Kur- und Rehakliniken verordnen ebenfalls Rehasport. Die Genehmigung wird vor Ende der Reha vom behandelnden Arzt ausgestellt und kann auch in unserem Verein durchgeführt werden.

4. Nach der Anmeldung im BLSV können die ersten Termine vergeben werden.